0 3578 / 3880-0 info@ol-strecke.de

Leistungen

Wasserbau

"Die Erde ist ein gebildeter Stern mit sehr viel Wasserspülung"

“Die Erde ist ein gebildeter Stern mit sehr viel Wasserspülung” schrieb Erich Kästner.

Als elementare Grundlage jeglichen Lebens ist uns das Wasser willkommen – unseren Bauwerken bereitet es oft Probleme. “Wasser, mäßig genossen ist unschädlich” – um mit Mark Twain einen weiteren Schriftsteller zu zitieren. “Mäßig genossen” ins Technische übersetzt würde etwa “eine vertretbare Menge an Wasser je Zeiteinheit” bedeuten.

Unsere Bauwerke und die Wasserbauwerke speziell müssen hier mit einer großen Bandbreite leben. Klimawandel und Änderung der Niederschlagsverteilung sind da ebenso Schlagworte wie die mit unseren Lebensansprüchen einhergehende zunehmende Versiegelung der Oberflächen. Unser Wasser wird dadurch immer schneller und tritt uns häufig in unliebsamen Mengen entgegen. Auch darin spiegeln sich die Herausforderungen im Wasserbau und Hochwasserschutz wider.

Tiefbau

Eine solide Basis schaffen
Lange Bauzeiten, erhebliche Verkehrseinschränkungen, Überraschungen im Erdreich, kein offen sichtbares Ergebnis nach Fertigstellung – Vorhaben der komplexen Erschließung haben auf diese Art einen schweren Stand im öffentlichen Meinungsbild.

Jedoch ist die Erschließung mit technischen Netzen heute mehr denn je die Basis für jegliches Bauen und Gestalten über dem Erdboden.

Ein Höchstmaß an Funktionalität für hohe Nutzungsdauern mit einem Mindestmaß an Bauzeit und Einschränkungen sowie einer optimalen Technologie in einem wirtschaftlichen Kostenrahmen herzustellen, ist die Aufgabe, die uns Planer, aber auch den Bauherrn und Ausführenden, immer aufs Neue fordert.

Verkehrswegebau

Ausbau von Landesstraßen, Bundesstraßen und Knotenpunkten
“Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten”

– Mit diesem Argument wird oft die Betroffenheit durch den Verkehr, durch sein beeinträchtigenden Wirkungen auf uns und unsere Umwelt in den Vordergrund gerückt.

Diese Betroffenheit reibt sich ständig mit dem auch für jeden Einzelnen im Verkehr begründeten Nutzen. Mobilität und Mobilitätssicherung stehen hier im Mittelpunkt.

Bundesfernstraßen bilden das Rückgrat hierfür und verlangen zugleich einen gewissen Mindestqualitätsstandard. Hier entscheidet sich maßgebend die Standortwahl für unsere lebenswichtigsten Aktivitäten, wie Arbeiten und Wohnen.

Dies gibt zugleich den Rahmen für die daraus abgeleiteten Planungen und die darin auszugleichenden verschiedensten Interessen. In Verbindung mit der Verkehrssicherheit und verkehrsplanerischen Aspekten sind auch die Bemessungsgrundsätze für Straßen in einer gewissen Dynamik begriffen.

Ingenieurbau

Ingenieurbau-Baukunst oder rein funktionelle Konstruktion?

Brückenbau

Ingenieurbau-Baukunst oder rein funktionelle Konstruktion?
Sanieren, verstärken oder erneuern?
Wie lang ist die Restnutzungsdauer?
Welche Tragfähigkeit kann man erzielen?

Dies sind nur wenige der immer wiederkehrenden Fragen bei der Planung, dem Bau und der Unterhaltung unserer Ingenieurbauwerke. Insbesondere mit dem Ausbau der Verkehrsinfrastruktur sind diese Fragen in Verbindung mit dem Standort und der Bedeutung des Bauwerkes stets neu zu stellen.

Unser Ingenieurbüro ist Ihr kompetenter Partner bei der Beantwortung all dieser Fragen.

Tangierende Leistungen für Vermessung, Baugrunderkundung, Landschafts-pflegerischer Begleitplanung usw. werden dabei durch uns koordiniert und eingebunden.

Durch das Vorhandensein der Sparten Ingenieurbau und Verkehrsanlagenbau im eigenen Haus sind wir in der Lage Planungs- und Koordinierungsleistungen für Verkehrswege, Wasserbau, Siedlungswasser­wirtschaft sowie für den unterirdischen Bauraum in enger Abstimmung der beteiligten Projektverantwortlichen zügig und auf direktem Wege umzusetzen. Hierin liegt der besondere Vorteil unseres Hauses, vor allem bei der Abwicklung von komplizierten innerstädtischen Bauvorhaben mit einer großen Anzahl einzubeziehender Interessen und Partner.

Stützbauwerke

Stützbauwerke stellen einen separaten Bereich des Ingenieurbaus mit vielfältigen konstruktiven Gestaltungsmöglichkeiten und einer engen Verknüpfung zum Sachgebiet der Geotechnik dar. Zu Stützbauwerken gehören neben den üblichen Schwergewichts- oder Winkelstützwänden auch verankerte Wände und Spritzbetonsicherungen, Hangsicherungen sowie stützende Erdbauwerke und Drahtgitterwände (Gabionen).

Vielfach bedingen die Veränderungen an Verkehrswegen den Neubau von Stützbauwerken.

Einen weitaus größeren Umfang bilden jedoch bereits bestehende Stützbauwerke, die es gilt, mit Ingenieurverstand und stets im Hinblick auf wirtschaftliche Gesichtspunkte zu erhalten, zu sanieren und erforderlichenfalls auch zu erneuern.

Sonstige Ingenieurbauwerke

Planungsleistungen für ingenieurbauseitige Anlagen der Siedlungswasserwirtschaft und des Wasserbaus sind ein weiteres Betätigungsgebiet für uns. Hier erstreckt sich die Spannbreite von Betonbauteilen für Regenrückhaltebecken über Schachtbauwerke bis hin zu Bauwerken für unterirdische Durchörterungen (Mikrotunnelbohrungen) und Anlagen für die Abwasseraufbereitung.

Auch besonderen Ingenieurbauplanungen widmen wir uns mit Interesse, Sachverstand und speziellen Lösungen für den jeweiligen Anwendungsfall.

Bauwerksprüfung

Durchführung von Bauwerksprüfungen

Seitens des Gesetzgebers ist die Durchführung von Bauwerksprüfungen gem. DIN 1076 für alle Ingenieurbauwerke (Brücken, Stützwände, Schachtbauwerke, Maste, Tunnel usw.) erforderlich, sofern sich diese in Trägerschaft öffentlicher Verwaltungen und / oder im Zuge bzw. über öffentliche Verkehrswege befinden.

Regelmäßige Bauwerksprüfungen dienen nicht nur der Standsicherheit und Verkehrssicherheit von Bauwerken, sondern sind Voraussetzung für den langfristigen Erhalt von Bauwerken. Durch laufende Bauwerkskontrollen können detaillierte Unterhaltungsempfehlungen gegeben werden, um somit spätere umfangreiche Bauwerkssanierungen oder Instandsetzungen zu vermeiden. 

Bei komplexen, schwerwiegenden oder unklaren Schadensbildern können über die Bauwerksprüfung hinausgehende detaillierte, objektbezogene Schadensanalysen (OSA) erforderlich werden.

Erschwerter Zugänglichkeit zu und an Bauwerken begegnen wir, je nach Erfordernis und auf Basis der wirtschaftlichsten Variante, mit Leitern und Gerüsttechnik oder mit Partnern für Hubbühnen, Brückenuntersichtsgeräten oder Zweiwegetechnik im Gleisbereich. Im Bedarfsfall ist es uns auch möglich auf Seilsicherung zurückzugreifen

Verkehrswegebau

Industrielle und gewerbliche Produktion sind das Rückenmark unserer wirtschaftlichen Entwicklung.

Die Optimierung der Produktionsabläufe steht dabei im Brennpunkt für unsere Bauherren. Oft ist die bauliche Hülle um die Produktionsanlagen herum “nur das notwendige Übel”, um einen Standort zu entwickeln.

Dass hierbei trotzdem eine wirtschaftlich, funktionell und auch gestalterisch sinnvolle Synthese entsteht, sehen wir dabei als unsere Aufgabe.

Die Arbeit selbst beginnt folgerichtig nicht erst mit dem Gebäude, sondern mit dem Verständnis der betrieblichen Abläufe, aus dem sich jegliche Zuordnung baulicher Anlagen ergeben muss.

Dieses Planungskonzept gilt für den kleinen Gewerbebetrieb ebenso wie für die industrielle Großanlage.